Dog Show / Hundeausstellung


Was ist das?

Die  Hundeausstellung , auch Rassehundeausstellung  genannt, ist eine Veranstaltung, die von einem Zuchtverband organisiert wird.

Dort werden Hunde verschiedener Rassen, basierend auf den Rassenstandards von Zuchtrichtern mit entsprechenden Noten bewertet .

 

Zu  Ausstellungen werden nur Rassenhunde zugelassen , die eine Ahnentafel der FCI, oder den von der FCI anerkannten  drei Dachverbänden : Britischer Kennel Club (KC), der American Kennel Club (AKC) sowie der Canadian Kennel Club (CKC), besitzen.

 

Hunde, die eine Ahnentafel eines nicht der FCI angeschlossenen Verbandes besitzen (United Kennel Club (UKC), United Kennel Club International (UCI), Rassehunde-Zuchtverband Deutschland (RVD usw.) dürfte nicht an FCI-Ausstellungen teilnehmen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zweck und Bedeutung der Rassehundeausstellungen:

Hundeausstellungen sind nicht nur Schönheitswettbewerbe, sondern dienen

vielmehr der Ermittlung der am besten für die Zucht geeigneten Hunde.

Hierzu werden sie von kompetenten und unparteiischen Richtern nach dem jeweiligen Rassestandard bewertet.

So bekommt der Züchter eine Bewertung an die Hand, an der er sich orientieren kann, ob seine Zucht sich auf dem richtigen Weg befindet oder nicht. 

Fazit: 

Hundeausstellungen sind unverzichtbar, da sie dem Züchter und auch dem Halter die Vergleichsmöglichkeit mit anderen Hunden seiner Rasse geben.

Er kann neue Kontakte knüpfen sowie in Gedankenaustausch treten kann.

Dem Besucher geben sie die Chance sich über die verschiedenen Rassen zu informieren.